Pfälzische Kurrende Duftende Töne, klingende Farben und kristalline Klanggebilde immer wieder erschafft die Pfälzische Kurrende intensive Stimmungen. Die jungen Sängerinnen aus Hambach zeichnet eine Klangqualität aus, geprägt von Leichtigkeit und Frische, Ausdruck und Intensität. Kombiniert mit außergewöhnlicher Bühnenpräsenz und Darstellungskraft avanciert die Kurrende zu einer Ausnahmeerscheinung in der deutschen Chorlandschaft. Immer wieder berührt die Ausdruckskraft der Sängerinnen nicht nur das heimische Publikum, sondern auch Hörer in der ganzen Welt. Carola Bischoff, die den Chor 1985 gründete, ist es zu verdanken, dass sich die Stimmen der Sängerinnen zu einer Einheit entwickeln und doch facettenreich bleiben. In engagierter Einzelausbildung formt sie jede Stimme schon in jungen Jahren und gibt dem Chor so seinen unverwechselbaren Charakter. Das außergewöhnliche musikalische Profil der Pfälzischen Kurrende wurde neben den 1. Plätzen bei den Deutschen Chorwettbewerben 2002 und 2010, als auch auf Internationalen Chorwettbewerben 2004 in Tolosa und 2009 in Venedig durch Auszeichnungen gewürdigt.
Organist: Simon Reichert Simon Reichert ist Bezirkskantor in Neustadt mit Dienstsitz an der Stiftskirche. Auf seine Initiative wurde hier die Chororgel im historischen Stil von der Orgelmanufaktur Bernhardt H. Edskes (Schweiz) erbaut. Er ist Initiator und künstlerischer Leiter mehrerer Konzertreihen und bildet nebenberufliche Chorleiter und Organisten aus. Als Dirigent beschäftigt er sich mit Werken aller Epochen, besonders aber mit Barockmusik in historischer Aufführungspraxis und Vokalmusik der Moderne bis zu Uraufführungen. Er leitet die Neustadter Stiftskantorei und das Neustadter Vokalensemble, sowie Projekte mit Spezialisten für Alte Musik. Als Organist gibt er europaweit Konzerte an bedeutenden historischen Orgeln sowie an großen Kathedral- und Domorgeln. Er ist Preisträger des bedeutendsten Wettbewerbs für historisches Orgelspiel, dem Grand Prix d’ECHO. Als Solist spielte er mit der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford, dem orchestre de chambre du Luxembourg und der Cappella Istrapolitana Bratislava. 2018 war er an mehreren Uraufführungen beteiligt, darunter das Werk „Humanité“ von Hannes Pohlit in der Nikolaikirche Leipzig sowie „Kotura“ von Kathrin Denner und „Wo läufst du hin?“ von Jan Roelof Wolthuis.
Adventskonzert Am 22. Dezember 2019: Adventskonzert des Lions Club Frankenthal mit der pfälzischen Kurrende Organist: Simon Reichert Kartenvorverkauf hat begonnen!
Das Ensemble
Kartenvorverkauf hat begonnen bei…
Binder Brillenmode Metzgerei Büchele
Stadtverwaltung Frankenthal Thalia Frankenthal
Adventskonzert Am 22. Dezember 2019: Adventskonzert des Lions Club Frankenthal mit der pfälzischen Kurrende Organist: Simon Reichert Kartenvorverkauf hat begonnen!
Organist: Simon Reichert Simon Reichert ist Bezirkskantor in Neustadt mit Dienstsitz an der Stiftskirche. Auf seine Initiative wurde hier die Chororgel im historischen Stil von der Orgelmanufaktur Bernhardt H. Edskes (Schweiz) erbaut. Er ist Initiator und künstlerischer Leiter mehrerer Konzertreihen und bildet nebenberufliche Chorleiter und Organisten aus. Als Dirigent beschäftigt er sich mit Werken aller Epochen, besonders aber mit Barockmusik in historischer Aufführungspraxis und Vokalmusik der Moderne bis zu Uraufführungen. Er leitet die Neustadter Stiftskantorei und das Neustadter Vokalensemble, sowie Projekte mit Spezialisten für Alte Musik. Als Organist gibt er europaweit Konzerte an bedeutenden historischen Orgeln sowie an großen Kathedral- und Domorgeln. Er ist Preisträger des bedeutendsten Wettbewerbs für historisches Orgelspiel, dem Grand Prix d’ECHO. Als Solist spielte er mit der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford, dem orchestre de chambre du Luxembourg und der Cappella Istrapolitana Bratislava. 2018 war er an mehreren Uraufführungen beteiligt, darunter das Werk „Humanité“ von Hannes Pohlit in der Nikolaikirche Leipzig sowie „Kotura“ von Kathrin Denner und „Wo läufst du hin?“ von Jan Roelof Wolthuis.
Pfälzische Kurrende Duftende Töne, klingende Farben und kristalline Klanggebilde immer wieder erschafft die Pfälzische Kurrende intensive Stimmungen. Die jungen Sängerinnen aus Hambach zeichnet eine Klangqualität aus, geprägt von Leichtigkeit und Frische, Ausdruck und Intensität. Kombiniert mit außergewöhnlicher Bühnenpräsenz und Darstellungskraft avanciert die Kurrende zu einer Ausnahmeerscheinung in der deutschen Chorlandschaft. Immer wieder berührt die Ausdruckskraft der Sängerinnen nicht nur das heimische Publikum, sondern auch Hörer in der ganzen Welt. Carola Bischoff, die den Chor 1985 gründete, ist es zu verdanken, dass sich die Stimmen der Sängerinnen zu einer Einheit entwickeln und doch facettenreich bleiben. In engagierter Einzelausbildung formt sie jede Stimme schon in jungen Jahren und gibt dem Chor so seinen unverwechselbaren Charakter. Das außergewöhnliche musikalische Profil der Pfälzischen Kurrende wurde neben den 1. Plätzen bei den Deutschen Chorwettbewerben 2002 und 2010, als auch auf Internationalen Chorwettbewerben 2004 in Tolosa und 2009 in Venedig durch Auszeichnungen gewürdigt.
Das Ensemble
Kartenvorverkauf hat begonnen bei…
Binder Brillenmode Metzgerei Büchele
Stadtverwaltung Frankenthal Thalia Frankenthal